Palette an der Wand | Upcycling DIY

Hase im DIY Regal


Im letzten Monat habe ich euch ja meinen neuen DIY Paletten-Couchtisch gezeigt. Und nun habe ich es endlich geschafft, mich der Reste der Europalette anzunehmen. Dabei muss ich gar nicht mehr so viel machen: Ich habe einfach dem abgeschnitten Teil der Palette mittels eines Brettes und ein paar Nägeln einen „Boden“ verpasst, das Ganze weiß gestrichen und an die Wand gedübelt. Und nun hängt die 1/3 Palette als Upcycling-Regal über dem Klavier und darf Deko und kleine Lieblingsstücke präsentieren.


 Regal aus Europaletten


Upcycling: Selbstgebautes Regal aus einer Palette


DIY: Hase in der Europalette


DIY Regal gebaut aus einer Europalette


Ich musste übrigens herzhaft lachen, als in einer bekannten deutschen Musik-Castingshow die Kandidaten ihr Domizil bezogen und sich dabei lauthals über die billige Upcycling-Ausstattung (Palettenmöbel!) beschwert haben.
Bei uns im Norden sagt man dazu: „Wat den Eenen sin Uhl, is den Annern sin Nachtigall“




Liebste Grüße,
Renaade titatoni 


Blumenfreundinnen

Im Blumenrausch!

 Kleine Blumendeko!


Erinnert sich vielleicht noch jemand an meinen Bericht vom Mädelsausflug nach Hamburg vom letzten Jahr? Ich war ja mit meiner lieben Freundin einen Nachmittag in Sachen Blumenfreundschaft unterwegs und noch immer schwärmen wir von diesem schönen Freundinnentag. Aber nicht nur das: Wir haben uns tatsächlich Gedanken um das Thema gemacht und festgestellt, dass wir beide es einfach von Herzen lieben, Blumen zu verschenken und natürlich geschenkt zu bekommen. Und dass es dabei gar nicht auf die Größe, geschweige denn den Preis des Straußes ankommt. Nein, wir freuen uns auch über ein kleines Gänseblümchen, sofern es denn von Herzen kommt. Und wir haben einfach beschlossen, uns und auch anderen lieben Mitmenschen einfach mal etwas öfter einen floralen Gruß zu schenken, auch ohne Geburtstag, Weihnachten, Ostern oder Muttertag. Ohne Anlass freut man sich nämlich noch ein klein wenig mehr, spürt man doch, das der Schenkende auch außer der Reihe an einen denkt, stimmt´s?


Toll was Blumen machen











Ich lag übrigens VÖLLIG falsch, als ich versucht habe, die Lieblingsblume meiner Freundin zu erraten. Aber sie hat es mir offenbar nicht übel genommen, denn vor einigen Wochen hat sie mir ein Foto von unserem Blumentag auf Leinwand drucken lassen und es mir für mein Arbeitszimmer geschenkt. Ein Dauerblumenstrauß sozusagen! 





Kennt ihr denn eigentlich wirklich die Lieblingsblume Eurer besten Freundin? Macht doch einfach mal den Lieblingsblumentest und mit ein wenig Glück gewinnt ihr gleich den passenden Blumenstrauß für Eure BFF. Wäre das nicht eine nette Überraschung? Noch toller wäre es natürlich, wenn die netten Boys aus diesem Video die Blümchen bringen, aber dafür kann ich leider nicht garantieren. Leider.



(Du bist ein mobiler Nutzer und das Video wird nicht angezeigt? Hier geht es zum Lieblingsblumen-Video!)


Ich drücke euch und eurer Freundin ganz fest die Daumen und grüße euch ganz lieb mit einem virtuellen Blumenstrauß,
Renaade titatoni

brought to you via Glam  


Österliche Tischdeko | Upcycling

DIY Tischdeko für Ostern


Ich bin hier immer noch ein wenig ans Haus gefesselt: Die Viren sind gerade dabei, den Nächsten in der Familie mit Magen-Darm-Bosheiten zu quälen. Zwischen dem Salzstangen verteilen und Kopf streicheln bleibt aber noch ein wenig Zeit, sich über österliche Tischdeko Gedanken zu machen. Wie gesagt, ich bin in meinem momentanen Job als Familienkrankenschwester dazu verdonnert, zu Hause zu bleiben. Also hab ich einfach überlegt, aus welchen vorhandenen Materialien schnell und einfach etwas gebastelt werden könnte. Herausgekommen ist wieder eine ganz natürliche Do-it-yourself-Deko mit Moos aus unserem Rasen, dass ich gemeinsam mit Birkenzweigen, Christrosen (auch bekannt als Weihnachtsrose, hoppla) und einigen ausgeblasenen Eiern auf einem Holztablett drapiert habe. Damit das Ganze länger frisch bleibt, liegt unter dem Moos noch etwas Folie, dann kann man die DIY-Deko zwischendurch etwas wässern.


 










Außerdem habe ich kleine Tischkarten gebastelt, indem ich uralte (aber sowohl materiell als auch ideell gänzlich unwertvolle) Buchseiten mit einem Ostermotiv bedruckt habe. Tolle Vintage-Motive findet man z.B. bei The Graphics Fairy. Weil meine Buchseiten aber schon so dünn und brüchig sind, habe ich sie nicht „pur“ in den Drucker gesteckt, sondern vorher mit Masking Tape auf normales Druckerpapier geklebt. Zum Schluss kann man noch Gästenamen oder einen Gruß auf die Karte kleben (oder einfach schreiben) und fertig - wieder mal eine superschnelle und einfache Angelegenheit.




Ich sende Euch liebste Dienstagsgrüße,
Renaade titatoni 

 PS: Für mehr tolle Upcycling-Ideen klickt doch mal rüber zu lieben  Nina!