Strandgut

Im Wechselspiel der Gezeiten
hinter der weichenden Flut

zu Bewahrendes finden

im ausgewaschenen Sand

Annemarie Schnitt

Deutschland hat mich wieder und mit im Gepäck habe ich eine (gefühlte) Tonne Strandgut:
Bojen, alte Schiffsplanken, Bretter, Muscheln, Steine.....

Sehr zum Leidwesen meiner Mitreisenden bin ich eine ausgewachsene Strandjägerin, die wirklich kein Stück Treibholz liegen kann - und nun liegen meine Schätze auf der Terrasse und warten darauf, verarbeitet zu werden :-)))))


Kleiner Nachtrag:

Ein kleiner Teil meiner "Schätze":
Besonders toll finde ich den überdimensionalen Hühnergott in Melonengrösse
- heissa, das gibt Glück!

Kommentare :

  1. Welcome back, liebe Renaaade!

    Du bist wie du bist und das ist gut so.
    Denn ich freue mich jetzt schon auf die Bilder von deinem verarbeiteten Treibgut!

    Liebe Sonntagsgrüße schickt dir
    Kirstin

    AntwortenLöschen
  2. Schade, daß es kein Bild von deinen Schätzen gibt.
    Ich liebe auch Strandfunde.
    LG von Sabrina, die deinen blog ganz zauberhaft findet

    AntwortenLöschen
  3. richtig schöne Sachen hast du da ja gefunden ;)

    AntwortenLöschen