Die eigene Suppe auslöffeln...

Nein nein, hier hat sich niemand etwas eingebrockt, dass er jetzt auslöffeln müsste.



Eigentlich dachte ich ja, wir wären hier im titatoni-Haus der Lätzchenzeit entwachsen und so habe ich fleissig die ollen Halslappen aussortiert. Aber das Linchen hat neuerdings Suppen in allen Variationen zu ihrer neuen Leibspeise erklärt. Und da sie der festen Überzeugung ist, als fast Zweijährige die Suppe alleine auslöffeln zu können, sind die Lätzchen nun doch wieder wichtiges Accessoir am Mittagstisch geworden.

Kommentare :

  1. Liebe Renate,
    herzlichen Dank für deine lieben Tochterkind-Geburtstagswünsche !Also, solche zauberhaften Lätzchen würde ich sehr gerne ganz,ganz lange tragen dürfen ;o)!Habt einen wundervollen Resttag!Die allerliebsten Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Renate,

    wunderschönes Lätzchen :-)) Mein 3-jähriger liebt seine Ärmellätzchen heiß und innig, die ich ihm genäht habe - nichts mit zu groß :-)) Lieben Gruß
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Oh, die sind ja wohl auch eigentlich viel zu schade, um mit Suppe voll zu kleckern, oder?! *lach* Also, so ein rosa Model mit Bambi..da könnte ich ja glatt auch zum Kleckerer werden ;o)
    Liefs,
    Maren

    AntwortenLöschen
  4. Hui, da würde ich bei jeden Tropfen Suppe leiden, der sich auf diesem zauberhaften Lätzchen absetzt. Sooo schööön!

    Liebste Grüße
    Kirstin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!
    Na wer weiß, vielleicht isst sie nur so, weil du soooo schöne Lätzchen nähst???!!!

    Hihihii....

    Gruß ans Suppenkind!
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. schönes Lätzchen :-) liebe Grüße

    http://design-elements-blog.com/

    AntwortenLöschen