Kleines Mütterglück ♡


Kinder zu haben ist grandios. 
Das sage ich jetzt nur schon mal vorab, damit gleich kein falscher Eindruck entsteht. 


Denn manchmal verwandeln sich die lieben Kleinen in menschgewordene Raubtiere. 
Unberechenbar und stets zu wilden Ausbrüchen fähig. 
Kleine unvorhersehbare Ereignisse reichen aus, um die kleinen Vulkane zum Ausbruch zu bringen. Zum Beispiel ein Fleck auf der neuen Jeans. Das falsche Müsli am Frühstückstisch. Kein Strohhalm im Haus. Lieblingsshirt nicht tragbar, weil es nach Wochen täglicher Benutzung doch endlich den Weg in die Waschmaschine gefunden hat. Der neue Käfer-Freund darf nicht mit ins Haus. Und die Schnecken auch nicht.
Die Liste ist unendlich...


Um in solchen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren, 
empfehle ich eine grosse Dosis vom Schoko-Erdnuss-Knuspereis. 




Ich verspreche Euch, DIESES Eis bügelt im Nu alle Stress- und Sorgenfalten aus dem Gesicht. ♡




Und das Beste daran: Du brauchst nicht einmal eine Eismaschine!




Du brauchst:
  • 2 Päckchen Schokoriegel (die, die früher Raider hiessen)
  • 300 ml Sahne
  • 200 g  Naturjoghurt
  • 100 g Zucker
  • 2 Eßlöffel Erdnussbutter (creamy)



Die Schokoriegel kleinhacken.
Die Sahne steif schlagen und den Zucker  langsam den Zucker hinzufügen. 
Die Erdnussbutter mit dem Joghurt verrühren und mit der Sahne vermengen. 
Zum Schluss den Schokoriegelkrümelberg unterrühren.

Nun stellst Du Deine Mischung in einer Plastikschüssel mit Deckel in den Eisschrank und schleichst im 30 Minutenrythmus zum Eis, um es einmal gründlich umzurühren. Das machst Du solange, bis das Eis gefroren ist (cirka 3-4 Stunden), damit die Eiskristalle brechen und Du eine schöne glatte Eiskonsistenz erhälst.  
Zum Schluss packst Du die Tiefkühlerbsen und den Spinat vor das Eis, damit niemand der Schurken es findet.



Leckeres Eis = entspannte Mama = glückliche Kinder! ♡



Ich wünsche allen Mamas einen herrlich entspannten Tag und allzeit starke Nerven!




Kommentare :

  1. Happy Muttertach, Du liebe, süße Frau.
    Und danke für das tolle Rezept, das machen wir. Nicht heute, keine Ex-Raiders im Haus. Aber schnellstens.
    Sei gedrückt von Nina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Renaade,
    Was für eine tolle Idee... Doch ich glaube wenn ich es jedesmal essen würde... > lieber nicht ;0)))
    Bei meiner Rasselbande gibt's immer was...
    Wünsch Dir einen tollen Tag
    Ganz liebe Grüße
    Scharly

    AntwortenLöschen
  3. ohhhhhhhhhhh renaad ......
    das hört sich so g... an
    liebe grüße
    mona

    AntwortenLöschen
  4. Whow, das ist ja zum Dahinschmelzen!!!!
    Schönen Sonntag!
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Liebste Renaade,
    danke schön für das tolle Rezept, klingt sehr sehr lecker, werde Montag gleich mal Zutaten shoppen und auch ausprobieren. Meine Raubtiere sind genau wie deine ;O) aber man kann das Eis auch zum Besänftigen der Wilden verwenden (falls nach dem 30 minütigen Herrumschleichen und umrühren noch etwas übrig ist ;).
    Einen schönen Mudditach wünscht dir
    die Biene

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Renaade,
    vielen Dank für dieses tolle Rezept, das werde ich sicher mal ausprobieren, meine kleinen Schätze (Ungeheuer) bringen mich auch manchmal an den Rand der Verzweifelung, da kann ich eine Portion von Deinem Eis gut gebrauchen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Muttertag.
    Viele Grüße
    Maja

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,

    ohhhhh das klingt mega lecker und sieht auch noch lecker aus :)
    Ein sehr schönes Rezept, danke fürst teilen :)

    LG und einen schönen Muttertag.
    Amarilia

    AntwortenLöschen
  8. Hmmmmmmm, lecker! Da freue ich mich jetzt schon aufs Nachmachen :-)

    GGLG Tina

    AntwortenLöschen
  9. Schönen Muttertag wünsch ich Dir und immer ne ordentliche Erbsspinatreserve im Tiefkühlfach, damit die Reserve dahinter unentdeckt bleibt. Habe herzlich gelacht... LG, Marja

    AntwortenLöschen
  10. Hmmmm, sehr lecker. Ich habe ein Bild schnell gepinnt, so verliere ich es nicht.
    Dir einen schönen Muttertag.

    Gruss
    Anja

    AntwortenLöschen
  11. Das klingt großartig, wird gespeichert!
    Danke und LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Weißte was Renate damit Deine Kids das nicht finden darfst Du gerne auf dem Weg zur Strandoase meinen Eisschrank nutzen *grins*

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Renate, oh ja das brauche ich auch !!! Und ich habe nur ein Kind; die heute morgen auch gerade das Drama mit dem Lieblingshirt hatte....
    Danke für das Rezept. Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  14. Oh mein Gott. Dass MUSS ich nachmachen ... für dieses Rezeptchen kommst du irgendwann mal in den Himmel, da bin ich mir sicher!!

    Lieben Gruß und einen wunderschönen Muttertag!!
    nicki

    AntwortenLöschen
  15. ...ich bin zwar keine gestresste Mutter, aber ich werds trotzdem nachmachen, sieht genial aus und klingt superlecker, danke liebe Renate für das tolle Rezept und die superschönen Fotos und einen schönen Muttertag.
    Herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  16. Oh, lecker!
    Wie toll ist das denn, ich WILL das jetzt bitte SOFORT auch!
    Ich hab BITTE gesagt!
    (merke: will & sofort zukünftig aus dem Wortschatz streichen, damit jemand die nicht bald schon lernt.)

    Wirklich ein super Rezept & das alles ohne Eismaschine!!!! YEAH, YEAH, YEAH!
    Leider fehlen die Zutaten, aber Erbsen & Spinat sind da!

    Noch ein schönes Mamitag-Wochenende,
    bis Dienstag ;)

    Deine Maria

    AntwortenLöschen
  17. Hört sich lecker an - werde ich mit Sicherheit mal nachmachen! Schade nur, dass in meinem Kühlregal weder Spinat noch Erbsen zum verstecken sind! ;-)

    AntwortenLöschen
  18. Das hört sich sehr lecker an und sieht auch so aus ;).
    Danke für das Rezept!

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  19. Danke, danke, danke... :D

    DAS ist das Eis, welches ich schon immer gesucht habe!!! hüpf, hüpf, hüpf...

    Jetzt brauche ich nur noch die Tiefkühlerbsen und den Spinat, nech?

    Dir auch noch einen schönen Muttertag wünschend,
    Antje

    AntwortenLöschen
  20. Wow, das sieht mindestens so lecker aus wie sich die Zutatenliste liest! Und statt Sorgenfalten glatt bügeln zaubert solch selbstgemachtes Eis sicher auch Sommerstimmung in kalte Frühlingstage. :)

    AntwortenLöschen
  21. Ui, das ist was ganz Leckeres .... kommt bei allen in der Familie gut an.
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  22. Ww, hört sich DAS gut an!Das muss dringend ausprobiert werden, am besten morgen gleich die Zutaten kaufen ;o)!Herzlichen Dank, für den Tipp, dass kann ich bei der Vielfalt an Teenies mit "Baustellen im Gehirn" wirklich ab und an gut gebrauchen ;o)!Hach, ich freue mich schon darauf ;o)!Liebste Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  23. Mhhhh, das klingt super lecker. Ich will jetzt erstmal Snickerseis machen mit ganz viel Karamelsauce und noch mehr Erdnüssen :)

    Liebe Grüße und noch einen feinen Sonntag
    Anne

    AntwortenLöschen
  24. Ich wage mal die These, dass das Eis auch ohne Kinder eine Bereicherung für den Alltag ist :D
    Den Beweis werde ich bei Gelegenheit bringen :D
    Schönen Muttertag und guten Appetit!
    Vrensen von Hamburg von Innen

    http://hamburgvoninnen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  25. Oh ja, das hast du ja so recht ;)
    Wir haben hier gerade die Trotzphase und fa könnte ich so ein Eis täglich mehrmals gebrauchen ;) Danke für das Rezept, das muss ich unbedingt machen!!!

    Liebste Grüße,
    Hanna

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Renaade,

    welch wahre Worte! Toll sind sie, die kleinen Monster, aber auch tiiieeerisch anstrengend! Das Eis sieht so verführerisch aus :) muss ich ganz bald mal ausprobieren ... und vor Mann und Kind verstecken...

    Einen wunderbaren Muttertag wünscht Franziska

    AntwortenLöschen
  27. Herrlich!! Ich liebe die ehemaligen Raiders und bestimmt dieses Eis - Danke fürs Rezept, das probier ich mal aus!!

    Liebe Grüße und einen entspannten Mamatagabend,
    Melanie

    AntwortenLöschen
  28. oh toll. das würd ich gerne mal versuchen, nur leider bin ich überhaupt kein Fan von Sahne steif schlagen. ich hab das noch nie (ja wirklich!!) gemacht und versuche es zu vermeiden ;-) aber ich glaube hierfür würd sich der Versuch lohnen.

    Danke für das Rezept. In meinem Mund läuft das Wasser nur so zusammen.
    Einen schönen Muttertag noch
    Lydia

    AntwortenLöschen
  29. Kann es sein, das beim Umrühren ein natürlicher Schwund entsteht, wenn immer soviel von der halbgefrohrenen Masse am Löffel hängen bleibt und ich es in jedem Stadium probieren muss?
    Danke für das Rezept und densooooo treffend geschriebenen Text ;-)
    Jutta

    AntwortenLöschen
  30. Huhu,
    das sieht leeeeeeeeecker aus! Probier ich mal :) (auch wenn ich keine Kids hab)

    LG Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir! ein ausbruch weniger! eis im kühlschrank!!!!! liebste muttertagsgrüße, éva

      Löschen
  31. Hallo eva, Danke für das Rezept :) Das klingt so verdammt lecker *g* Hab zwar keinen eigenen Kinder, aber denk mal das hilft auch beim Stress mit meinen fremden ;)

    Lg Steffi Kunstknaeul (.blogspot.com)

    AntwortenLöschen
  32. Ein tolles Rezept, das wird ausprobiert.
    Nachdem mein Erstversuch mit selbstgemachtem Karamelleis ohne Eismaschine an Ostern schon super wurde, werde ich langsam mutiger. Und die Zutaten klingen nach sofortigem Ausprobieren. Danke fürs Rezept!

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  33. Hmmm...leckerllecker, allerdings überlege ich gerade, ob du mit zwei Päckchen die volle Packung mal zwei meinst oder vier Riegel, denn in jedem sind ja zwei...Verrats mir bitte mal, Gruss von Birgit aus...ach ja, ich habe Glück, meine Nervzwerge :0) sind schon aus dem Haus, da kann ich das Eis ganz alleine mit meinem Gatten verzehren, ohne Erbsen davor zu lege...schoen...*g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme für das Eis vier einzelne Riegel, also 2 Päckchen.
      Eis alleine naschen? Ein Traum! *gg*

      Löschen
  34. Mmmmmh lecker - Danke! Der Tipp mit dem Verstecken ist gut, meine 3 Mäuse futtern mir auch immer alles weg!

    Liebe Grüße,

    Isabelle

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Renate, Du bist GENIAL ♥ Liebe Grüße von Monika

    AntwortenLöschen
  36. lol
    was hab ich mich amüsiert beim lesen!
    und tolles rezept für diese nervennahrung.
    ♥lichst marika

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Renate,
    damit machst Du bei uns nicht nur die Kids glücklich :-)) Ach wie gut, dass es euch alle gibt. So gehen die Ideen niemals aus!!
    Liebe Grüße, Vanessa

    ... die Herz-Brownies sind übrigens "online" ;-))

    AntwortenLöschen
  38. wow, das klingt legger! aber ist es nicht so, dass man diese momente braucht, um auch die tollen schätzen zu können;-)

    liebste grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen
  39. Hmmmm! Lecker! Ach ja, die lieben Kleinen! Manchmal rauben sie einem den letzten Nerv! Ich erinnere mich daran, dass ich meinen 2-Jährigen mal am hellíchten Tag in sein Bett verfrachtet habe, weil er zum xten Mal an diesem Tage die Telefonschnur von der Wand gerupft hatte. Sonst hätte ich ihn nämlich garantiert verprügelt. Und dann stand der Knabe oben in seinem Bett und heulte, und sein "droßer Buda" (seines Zeichens 3 Jahre alt) und ich (mit blutendem Mutterherz ob des eigenen Wutausbruches) hockten unten in der Küche am Boden und heulten auch... O ja, solche Tage gab es! Und trotzdem: Schön war es doch!!! Und nun sind sie schon erwachsen, und das ist auch schön!
    Ursel, die in Erinnerungen schwelgt und sich dein Rezept natürlich notiert hat

    AntwortenLöschen
  40. Hach, dieses Eis hätte ich vielleicht gestern Abend gebraucht, da war von meinen Nerven nämlich auch nicht mehr viel übrig. Nun bin ich ja fürs nächste Mal gewappnet!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  41. :O)

    ja so sind Kinder...lach

    Ganz liebe Gruesse sendet dir Conny

    AntwortenLöschen
  42. Ach herjemine, gerade mal viertel vor 10 in Deutschland und ich bekomme jetzt Lust auf genau dieses Eis *lach*

    Das liest sich unglaublich lecker, vielen Dank für das tolle Rezept! Das werde ich auf jeden Fall testen :o)

    liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  43. Das hört sich richtig lecker an, ich werd's ausprobieren, aber nicht mit den Keks-Karamell-Schoko-Riegeln, sondern mit Erdnuss-Schoko-Riegeln, leider leider darf ich keine Kekse, weil Glutenunverträglichkeit.
    Liebe Grüße
    Maggie

    AntwortenLöschen
  44. hmm, das sieht lecker aus! danke für das rezept, meinst 4 stangen mit 2 päckchen? oder 2 5er päckchen? liebe grüße von sabine

    AntwortenLöschen
  45. Ich liiiiiebe Eis! Das muss ich ausprobieren, sobald die Läden ihre Schokoriegelabteilungen wieder geöffnet haben... Liebe Grüße vom *Glüxkind*

    AntwortenLöschen
  46. Das Eis wurde von 3 Müttern von insgesamt 11 Kindern für sehr lecker und im Sinne des Therapieziels wirksam befunden. Bekam allerdings den Namen 1000-Kalorien-Eis verpasst...
    Danke für´s Rezept, Frau Fahrrad

    AntwortenLöschen
  47. was für eine coole Idee :)

    LG,
    Marlene

    AntwortenLöschen
  48. ich hab das jetzt mal ausprobiert und dich brav verlinkt :-): http://bagsnstyle.blogspot.de/2012/05/initiative-sonntagssu-leckeres-eis.html
    für mcih allerdings ein bisschen zu erdnussig, aber das ist ja geschmacksache ;-), danke fürs rezept, liebe grüße von sabine

    AntwortenLöschen