Peppermint


Na? Stöhnt Ihr auch so unter der Spätfrühlingshitze? Sehnt Ihr Euch auch nach einer kleinen Erfrischung?

Was? Nicht? Nun gut, zum Glück ist der Pfefferminzsirup universell einsetzbar und schmeckt auch bei winterlichen Maitemperaturen super lecker.

homemade peppermint sirup - selbstgemachter Pffefferminzsirup

Wer schon einmal eine Pfefferminzpflanze in die freie (Garten-) Wildbahn entlassen hat, weiß wie unverwüstlich sich dieses Gewächs seinen Weg bahnt und bald alle umstehenden Gartenkollegen verdrängt. Ich liebe zwar Tee aus frischen Minzblättern, aber soviel Tee kann ein Mensch alleine gar nicht trinken, um dieser Pflanze Einhalt zu gebieten.

Pfefferminztee aus frischer Minze

Gestern hab ich Kahlschlag gemacht und die „Ernte“ zu Sirup verarbeitet. Das hat den Vorteil, dass a) die Flaschen weniger Platz beanspruchen als der Garteneroberer und b) die Einsatzmöglichkeiten für diesen Pfefferminzsirup riesengroß sind.


homemade peppermint sirup - recipe and free printable label

Wie wäre es zum Beispiel als Topping auf Schokoeis? Das schmeckt dann fast so wie diese Schoko-Minz-Plättchen, nur in RICHTIG lecker! Und in eiskaltem Mineralwasser schmeckt er wirklich herrlich erfrischend (falls die Temperaturen es doch noch einmal aus dem Wintertief schaffen).
Und was ich sonst noch alles mit meiner Minze geplant habe, könnt Ihr auf auf meinem Peppermint-Board sehen.

chocolate ice cream with homemade peppermint sirup - Schokoladeneis mit selbstgemachtem Pfefferminzsirup

Das Rezept inklusive passenden Flaschenetiketten kannst Du Dir hier herunterladen (klick auf´s Bild):


Minzige Grüße,
 

PS: Den Sirup kann man natürlich auch mit „zahmer“ Minze aus dem Supermarkt herstellen!


Kommentare :

  1. Meine Minze wächst im Balkonkasten und darf dortdrin toben wie sie möchte :) Dafür aber ehrlich unverwüstlich, steht das ganze Jahr unverändert an Ort und Stelle draußen und überlebt jeden Winter, nun seit 4 Jahren.
    Dein Rezeptvorschlag werde ich mir gerne merken.

    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht aber lecker aus :) Schmeckt sicher nach (nicht vorhandenem) Sommer...
    Herzlichst Juliane

    AntwortenLöschen
  3. oh jaaaa! minze ist zum anbeißen! jetzt wohl auch zum trinken;-)

    danke liebe renaade, für´s teilen & zurück ins gedächtnis rufen!

    ganz liebe grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Renate-Nord

    njomnjom. Schmeckt in der Tat vorzüglich. Obwohl, unsere Minze ist nicht das Modell Weltherrschaft. Diesen Part hat die Malve übernommen. har har.

    Fröhlichst
    Renate-Süd

    AntwortenLöschen
  5. Wie klasse! Vielen Dank für das Rezept! Auch wenn unsere Minze bei den Temperaturen noch nicht so richtig loslegen will (und vom Oregano überrannt wird) probiere ich das im Sommer (gibt es den?) bestimmt aus!

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  6. Ah! Das muss ich doch gleich mal ausprobieren. Allerdings mit meiner neusten Entdeckung. Wir haben nun eine Bananen-Minze als Mitbewohner. Allerdings auch im Kasten und nicht "frei"!
    Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Liebe Grüsse
    Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie klasse, ich liebe Pfefferminz in jeder Form. Sie wuchert auch im unserem Garten.
    Das Prinzip des Sirups ist das gleiche wie bei Rosensirup, hast Du das schon mal probiert? Auch wunderbar, vor allem in Sekt, hmmmm...

    liebe Grüße
    Konstanze

    AntwortenLöschen
  8. oh jaaa - wir schwitzen uns hier auch kaputt ;-))!!
    Dein Sirup ist ne tolle Idee, und ganz wunderbar mit dem passenden Etikett!
    Ich habe meine wild-wuchernde Minze jetzt zu PESTO verarbeitet.
    Auch was sehr feines zu Erdbeeren oder anderen Desserts. Guckst Du:
    http://dramaqueenatwork.wordpress.com/
    Liebe Grüße
    barbara

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Renate,
    jep, ich schleppe mich zur Zeit auch andauernd mit letzten Kräften in den Schatten ;o)!Dein Tipp ist klasse, herzlichen Dank!Denn wenn auch nicht viel im Gärtchen wächst, aber Minze haben wir ;o)!Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe mir auch gerade ein Minzpflänzchen für den Balkon gegönnt. Kahlschlag ist da zwar noch nicht angesagt, denn es ist ja noch ganz frisch und ich hege und pflege es, aber dein Rezept merk ich mir trotzdem :)!

    AntwortenLöschen
  11. Uiiii, wie toll. Habe gerade frische Minze daheim, die kommt sofort zum Einsatz. Da mach ich mich jetzt doch tatsächlich sofort dran. Mhhhh, lecker.

    AntwortenLöschen
  12. wie super du das bebilderst! toll!

    AntwortenLöschen
  13. uiii... lecker :o) Ich hab grad das Einsiruppen für mich entdeckt und der kleine Elf Pfefferminz wohnt auch auf unserer Veranda... Das will ich bald mal ausprobieren...

    Kannst du evtl. noch ergänzen, was du für Zitronensäure verwendet hast? Das Zeug zum entkalken meinst du sicher nicht... *gg* Ich kann mir da nichts drunter vor stellen...

    Sei lieb gegrüßt
    N.

    AntwortenLöschen
  14. Danke für das Rezept :) Da muss ich meine Minze noch a bissl wachsen lassen, und dann wirds ausprobiert!

    LG Vroni

    AntwortenLöschen
  15. Mag gar keinen Pfefferminztee, aber sonst alles,
    was nach Pfefferminz schmeckt :)
    Danke für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
  16. Oh wie toll; das hört sich super an ! Ich habe das Zeug auch im Garten und liebe es :) Wieviel Sirup bekommt man denn nach Deinem Rezept heraus ? eine Flasche ?
    Vielen Dank schon mal. LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  17. Das klingt ja lecker und dann auch noch so schöne Fotos :)

    AntwortenLöschen
  18. Ich hab hier eine Minze, die kurz vor dem Eingehen ist, JUHU, jetzt weiß ich, was ich morgen damit mache!! Muss nur noch Zitronensäure besorgen!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  19. Das kommt ja wieder genau richtig! Vor unserem Haus wächst soooooooooo ein Busch Minze. Und ich habe schon überlegt, was ich denn bitte mit so ner Menge anfangen soll. Jetzt weiß ich es und morgen wird geerntet. :) Danke!

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  20. Ja Pfefferminze...
    ich habe versucht im letzten Jahr auf dem Balkon welche aus Samen zu ziehen, geklappt hatte es da nicht.
    ABER als ich mich vor ein paar Tagen das Beet unter meinem Balkon wieder etwas gepflegt habe, stieg mir ein Zarter Pfefferminzgeruch in die Nase! Und was war passiert? Den Samen hat wohl der Platz auf dem Balkon nicht gefallen und haben sich nach einem anderen Platzt umgeschaut.
    Jetzt habe ich in einigen Monaten/Jahren wohl das was ich vermeiden wollte: wuchernde, freie, wilde Minze...
    Das Rezept wird auf jedenfall gespeichert, den es dauert bestimmt nicht mehr lange bis ich die erste Ernte einfahren kann.
    Liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen
  21. :) sehr hübsche bilder und bestimtm auch ganz besonders lecker!

    ♥liche grüße, doro K.

    AntwortenLöschen
  22. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  23. Mhhh, das klingt lecker. Werde ich demnächst auf jeden Fall mal ausprobieren, wir haben nämlich auch so eine wild wuchernde Minze im Garten.

    LG
    Corinna

    *Pssst* in der Zutatenliste hat sich ein Rechtschreibfehler eingeschlichen (Pfferminze)

    AntwortenLöschen
  24. SuperIdee....dieses Zeug wächst wie Unkraut in drei Sorten im Garten.
    Danke für dieses schöne Rezept und die Bilder erst!
    LiebenGruß von Sandra

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Renate,
    mmhh, den hat meine Oma immer gemacht, lecker!!
    Viele Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  26. Vielen Dank für das Rezept, wir haben 8 verschiedenen Minzen im Garten, sie alle versuchen unseren Garten einzunehmen. Da kommt Dein Sirup gerade recht die Verteidigung aufzunehmen. Man will ja nicht immer nur kalten Minztee trinken.
    Schönes WE wünscht Dir Katrin

    AntwortenLöschen
  27. Ich habe "nur" 2 Pflanzen im Garten, aber vor lauter Elend reiße ich manchmal rigoros die Ableger heraus und sie landen auf dem Kompost. Schande über mein Haupt.
    Da kommt dein Rezept genau zum rechten Zeitpunkt.
    Danke und liebste Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  28. jetzt grade würd ich ihn ja eher in eine heiße schokolade rühren, aber man soll die hoffnung ja nicht aufegeben ;) sieht köstlich aus! viele liebe grüße julia

    AntwortenLöschen
  29. ...super, aber wo bekomme ich Zitronensäure her???

    Hatte letztes Jahr schon ein tolles Rezept hier rumliegen, wofür ich sie gebraucht hätte, aber keine Ahnung gehabt woher !!??

    Gruß
    Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zitronensäure gibt es (von Dr. Ö) in größeren Supermärkten oder auch in der Apotheke.

      LG, Doreen

      Löschen
  30. Kommt sofort auf die Vormerkliste, denn ich habe es geschafft, dass meine Minze eingegangen ist und muss erst Nachschub kaufen.

    AntwortenLöschen
  31. Hihi renaade, meine Minze ist auch eingegangen, habe im Herbst aber Neue gepflanzt und tadaa, jetzt kann ich se gar nich mehr bändigen. Aber ich werde sie sofort verarbeiten zu Sirup, das ist die Super Idee von Dir, Freu! Wenn dann der Planet sticht, kann ich lecker gekühlten Sirup schlürfen !
    Schönes Wochenende wünscht Elke

    AntwortenLöschen
  32. MEGAIDEE! Gedacht und nachgemacht....und siehe da unser Minzsirup wird sogar rosa (Sorte mit rötlichen Stängeln)!!!! Passt 100% zum Etikett - nicht auszuhalten!
    Dankeschön und Grüße

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Renate - gestern gelesen und heute beim durch's Grüne streifen die erste Pfefferminze auf der Streuobstwiese gefunden, juchhei und gleich losgelegt! Danke für die schöne Idee! Nina

    AntwortenLöschen
  34. Wunderschön fotografiert und umgesetzt. Danke fürs Rezept. Meine Minze wächst sich gerade durch die anderen Kräuter, ein bisschen Ernte käme wie gerufen.
    LG
    Andrea/miezeundmax

    AntwortenLöschen
  35. Super Idee, hört sich total lecker an!

    LG Andrea

    http://andysparkles.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  36. Du brauchst sicherlich keine neue Leserin, aber deine Inspirationen sind zu genial - nun les ich mit. Herzliche Grüße
    claudi

    AntwortenLöschen
  37. Mhhhhh, was man damit alles leckeres zaubern kann, großartig! Und das Etikett ist auch einfach nur schön!

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  38. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  39. Huch, Versuch Nr.2. Bin auf die Löschen-Taste gekommen *peinlichpeinlich*

    Wie cool, wir hatten letztes Wochenende wohl die gleiche Idee. Am Sonntag haben wir mit unseren Zwergen auch Sirup für selbstgemachte Limonade gemacht - nur mit Zitronen, Pfefferminz und Zitronenmelisse.
    Mein Blogbeitrag folgt noch - und stell Dir vor: Das erste Mal haben mein Mann und ich zusammen an einem Etikett dafür rumgebastelt. Selbstgezeichnet mit - Chevron-Hintergrund (in Gelb, wegen den Zitronen)!!!! Dieses Mistwetter ist wohl doch für was gut - wir toben uns einfach drinnen aus ;-)

    Ganz liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  40. Hallo Renate,vielen Dank für das super Rezept und die nette Idee. Bei uns Garten wuchert die Minze überall rum. Ich habe schon jedemenge geschimpft. Aber jetzt, wo ich mehrere Fläschchen verschenkt habe bin ich sehr dankbar das wir so viel im Garten hatten.
    Liebe Grüße Ann

    AntwortenLöschen
  41. schön gemacht, dein rezept und deine flaschenetikette.
    nur, warum kommt beim download die Etikette nicht mit? mach ich etwas falsch?
    herzlich und grosses merci
    yvonne

    AntwortenLöschen
  42. Hallo Renate!
    Wenn Du Lust hast, kannst Du mal zu unserem Hausrezept für Zitronen-Kräuter-Sirup rüberlinsen. Der beste Ehemann von allen hat mir geholfen, die Etiketten zum Runterladen in den Blog einzubinden *puh* - hab ich vorher noch nie gemacht...)Über ehrliche Kritik würde ich mich total freuen :-)

    Pfefferminze ist bei uns in einen Zink-Bottich eingesperrt, da kann sie sich nicht im ganzen Garten verteilen. Dafür haben wir das "Problem" mit Gewürzfenchel (und die Dinger werden 80 cm hoch!!) und Johanniskraut.

    AntwortenLöschen
  43. Habs schon vor einiger Zeit ausprobiert, wollt jetzt endlich mal Danke sagen für die tolle Idee!
    Mein kleiner Pfefferminzexperte hatte mir das heiße Zeug schon so aus dem Topf gelöffelt, war also lecker!
    Habs auch noch mit Zitronenmelisse ausprobiert, davon haben wir nämlich NOCH mehr als Pfefferminz im Garten, ist auch schön.
    Vielen Dank also dafür und liebe Grüße von
    Claudia

    AntwortenLöschen