Desperate housewife dip dye {upcycling tuesday}

Das bisschen Haushalt..... *träller* ... und rein mit den Elasthanshirts in den Trockner. Ich finde: "Kein Problem." Mein Mann findet allerdings die schwindende Größe der Shirts etwas problematisch und schwupps, sind wieder einige der (extrem) eingelaufenen T-Shirts im Altkleidersack gelandet.

Eines habe ich gestern wieder herausgefischt & bearbeitet und herausgekommen ist ein schönes grungeskes Shirt für mich.

DIY Dip Dye Shirt



Anleitung Shirt Upcycling

Ich habe einfach die Ärmel und den Kragen abgeschnitten und grob mit einem ZickZack-Stich umnäht. Das obere und untere Ende des angefeuchteten Shirts wurde liebevoll von mir in Stofffarbe getunkt und über einen Bügel gehängt, um es etwas einwirken und die Farbe hochziehen zu lassen. Nach dem Waschen und Trocknen (äh - nicht im Trocker) habe ich an den Trägern noch Bänder von den abgeschnittenen Ärmeln gebunden. Et voilá:


Shirt Upcycling: Aus dem zu klein gewordenen t-Shirt wird ein tolles Top

Es gibt also durchaus Gründe, sich über mangelnde Hausfrauenqualitäten zu freuen.
Und ein weiterer Grund zur Freude ist die beendete Sommerpause bei Ninas Upcycling Dienstag, dort gibt es wieder viele weitere tolle DIY Ideen für Euch!

Liebste Grüße,
Renaade titatoni 


Kommentare :

  1. Alles was nicht in den Trockner geht ist für unseren Haushalt nicht geeignet.
    Dummerweise hatte ich mir gerade ein T-Shirt mit Wollanteil gekauft.......vielleicht nehme ich deinen Vorschlag als Grundlage für eine Kinderversion.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, seeeehr schlau! Ich schmeisse künftig auch mehr in den Tumbler... ;)
    LG, lealu

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja mal eine Idee. Das teste ich mit den Shirts von meinem Schatz doch auch glatt mal - der wäscht nämlich selbst :D

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee!!!
    Die Farbe ist schön geworden.
    LG, Emma

    AntwortenLöschen
  5. Das T-Shirt ist wunderschön geworden - und schön, wenn man einen Grund hat, ohne schlechtes Gewissen die Kleider abzuändern.

    Liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
  6. Das Shirt ist richtig hübsch geworden. Da hat sich die Trocknerorgie ja doch irgendwie gelohnt... ;)
    Lieben Gruß

    Katja

    AntwortenLöschen
  7. wohoooo prima idee und sieht so knallerhammersuper aus!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  8. musse ma anziehen und zeigen! super farbe is das! steht dir bestimmt ganz ausgezeichnet! <3

    AntwortenLöschen
  9. Blöd, das. Größenmäßig, meine ich. Wenn Männes Schörts einlaufen, dann passen sie mir auch nicht mehr. *heuuuuul* Hmpf.
    Ihn mehr füttern? *grübel*
    Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
  10. Dip dye hab ich auch schon mal ausprobiert, mit Stoff-Farbe aus dem Supermarkt. Hat eigentlich ganz gut geklappt! Dein Ergebnis finde ich auch sehr gelungen! Liebe Grüße, Veronika

    AntwortenLöschen
  11. Alles was nicht in den Trockner darf, ist nicht für uns gemacht. Punkt.
    ...Leider wissen die meisten Teile das nicht. Sie wandern listig in meinen Schrank und machen mir später ein schlechtes Gewissen!

    Vielleicht übernehm ich Deine Idee und sag diesen frechen Klamotten mal den Kampf an...
    So nach dem Motto: Jetzt gehts Euch an den Kragen :-)
    Mal sehen!
    Viele Grüße Julia

    AntwortenLöschen
  12. Coole Idee! Das ist mal eine Näharbeit, die sogar ich hinkriegen könnte...

    AntwortenLöschen
  13. Wow, ist das wieder eine tolle Idee von Dir!! Das Shirt sieht soo Klasse aus!
    Klem
    Alice

    AntwortenLöschen
  14. Total cool. Das werde ich auch mal ausprobieren. Mein Mann meckert nämlich auch immer über zu kurze Shirts ;-)
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  15. Es ist wunderschon geworden.:)

    LG
    Bernadett

    AntwortenLöschen
  16. echt total die coole Idee !!!!!
    Muss ich auch mal ausprobieren !
    wo kaufst du denn deine Farbe zum einfärben?
    grüßle
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dani!
      Ich kaufe die Farbe ganz einfach im Supermarkt!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  17. Liebste Renate, ich kann mir Dich so gut in dem schicken Grunge-Teil vorstellen, einfach hinreissend. Die Idee ist sowieso super.

    Sei feste gedrückt von Nina, dauert nicht mehr lang und dann ... weißte.

    AntwortenLöschen