Garten-Garnrollen | Upcycling DIY

Gartenzeit! 


Hallo? Ist überhaupt jemand vor dem Bildschirm bei dem grandiosen Wetter?
Also ich hüpfe gerade fleißig im Garten herum und versuche verzweifelt, Licht in den heimischen Dschungel zu bringen: Rasen mähen, Unkraut jäten, Sträucher schneiden, Ranken festbinden, und, und, und...
Wobei Letzteres in der Vergangenheit oft zu kurz kam, weil ich schlichtweg zu faul war, ins Haus zu laufen und Kordel zu holen. Aber damit ist jetzt Schluss, weil ich mir einfach einige Rollen für den Garten zurecht gemacht habe:



Garnrollen DIY aus alten Stöckchen | Ucycling

Gartenregal mit Gartenzwirn


Glücklicherweise ist die kleine Bagalutin (wie so viele Kinder im Kindergartenalter) eine fleißige Stöckchensammlerin, sodass mir der Nachschub an „Garnrollen“ so schnell nicht ausgeht – ich glaube der Vorrat reicht noch für mindestens 500 weitere Zwirnhalter. Das Sieb in dem kleinen Gartenregal ist übrigens ein Upcycling-Projekt aus dem letzten Jahr, die Pflanzen habe ich bislang noch nicht ausgetauscht – tapfere kleine Kerlchen!


Upcycling Blumentopf aus altem küchensieb


Habt ihr auch so kleine Stöckchen-, Steine- und Blättersammler daheim? Wenn ja, was macht ihr denn so mit den „Schätzen“? Unauffällig entsorgen funktioniert hier leider nicht, der Bestand wird offenbar fotografisch im Hirn gespeichert; ich bin also dankbar für weitere Verwertungsvorschläge!


Upcycling DIY: Garnrollen aus alten Stöckchen

Ich sende Euch sonnige Dienstagsgrüße,
Renaade titatoni 


PS: Für mehr tolle Upcycling-Ideen klickt doch mal rüber zu lieben  Nina!

Kommentare :

  1. Hallo Renaade,

    tolle Idee, aus den Stöckchen Garnrollen zu machen. Ich bin bei uns zuhause leider die Sammlerin... mein Mann ist schon immer ganz genervt, wenn ich einen Spaziergang anmelde. Er weiß halt, dass die Taschen am Ende prallvoll sind und im schlimmsten Fall auch er noch mit anpacken muss :)
    Nichts desto trotz fallen mir immer ganz tolle Sachen im Wald ein, wenn ich so nen Stock oder Stein da liegen sehe... aus den Stöck(ch)en kann man auch prima Mobiles machen oder sie zu ner Papierrolle für Einkaufszettel umfunktionieren. Gesammelte Steine eignen sich toll zum Bemalen als Briefbeschwerer oder Geschenkdeko, aus dickeren Ästen kann man Kerzenhalter machen oder auch Gestecke binden, und und und... man kann also gar nicht Sammelgut genug haben... ! :)
    Lieber Gruß,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Renate,

    hier werden Stöckchen zum Markieren von Beeten und kleinen Pflänzchen benutzt.
    Wenn ich so drüber nachdenke ... ein wenig bunt angemalt sehen sie sicher auch noch dekorativ aus und evtl. sind sie für tobende Kinder auch leichter erkennbar (wenn Du weißt, was ich meine...)

    Liebe Grüße aus meinem seeehr schattigen Büro

    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Gute Idee mit dem Regal! Ich habe immer auf ein kleines Tischchen für den Garten gelauert, aber so ein Regal finde ich sehr praktisch! Die Enkel sind noch nicht ganz so weit mit dem Stöckchensammeln. Aber ich notier mir das auch schon mal!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie sieht da herrlich aus! Ich beineide dich, dass du gerade im Garten sein kannst! Das würde mich jetzt auch besser gefallen, als hier im Büro zu sitzen :-(

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ne coole Idee, praktisch und sieht auch noch gut aus!
    Meine Kinder sind aus dem Kiga-Alter bereits lang raus....hier sammle ICH immer die ganzen Steine ;-)
    Aber zu Kinder-Sammelzeiten habe ich z.B. Steine einfach in hohen Gläsern gesammelt,
    hübscher Deckel drauf oder ein süsses Schildchen dran....dann sehen die Dinger sogar ganz dekorativ aus....Stöckchen wurden bei uns immer gern verfeuert, Lagerfeuer und so "brennt sonst nicht, willste es selbst reinwerfen?"...tiefere Psychologie ;-)
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  6. Schön, deine Garnrollen. Ich kenne die Stöckeflut ebenfalls. Jetzt haben wir vor Kurzem eine Feuerschale gekauft. Da die Kinder begeistert vom "füürle" sind, werden die Stöcke kurzerhand dem Feuer übergeben... Die Stöckezahl ist jetzt deutlich geringer...
    Herzlichst Verena

    AntwortenLöschen
  7. Eine irgendwie "liebevolle" Idee.
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  8. Mal wieder eine klasse Idee, die sich sehen lassen kann:)
    Bin auch so eine faule Socke, drum habe ich Paketband im Gartenhaus plaziert.
    Liebe Grüße
    Meli

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Renaade,
    die Idee finde ich so schön, leider mangelt es hier zwar nicht an Stöckchen, aber an Garten ... dennoch, eine nicht ganz 1:1 - Umsetzung schwebt schon durch mein Hirn. Sei geherzt von Nina, die Euren Garten so schön findet. Und die Siebpflanze!

    AntwortenLöschen
  10. Oh ich hab 3 Stöckchensammler zuhause!!! Dementsprechend viele Upcyclingideen gibts dann auch dazu bei mir, angefangen vom Adventskalender am Stöckchen, Häkelblumen am Stöckchen als Deko oder einem Riesenstöckchen das als so ne Art Marterpfahl bemalt wurde. Es leben die Stöckchenideen ;-DDD! GlG Anne

    AntwortenLöschen
  11. So ein Zufall! Ich habe aus unserem Stöckchenvorrat 2 größere Exemplare ausgesucht und für meinen Beitrag heute zu Lichtern für den Garten verbastelt.
    Ist schon echt praktisch, wenn man ein Kindergartenkind im Haus hat :-).

    Ich wünsche Euch viele schöne Sommer-Stunden im Garten.

    LG von Kirstin

    AntwortenLöschen
  12. Eine wunderschöne Gartenecke auf traumhaften Bildern.....hach. Coole Idee, diese MegaSpulen.....passen so schön:)
    Ich durfte letzte Woche den Stockvorrat in das neue InsektenHotel integrieren....jetzt hat jeder nur noch 2, die braucht man schließlich im Kampf gegen DarthWaders Truppen.
    LiebenGruß von Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Renate,
    eine superschöne Idee, toll.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  14. Schöne Idee! Gefällt mir :)

    Ich bastel gerne aus Muscheln mit Löchern oder Hühnergöttern (Steine mit Loch), die mir mein Patenkind sammelt, Windspiele für die Terasse. LG Ela

    AntwortenLöschen
  15. Klasse Idee,
    allerdings wären die nicht vor meinem Hund sicher,
    denn Stöckchen müssen immer zerlegt werden.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  16. Sehr sehr praktisch... und diese Eckerl vom Garten ist ja zum sofort einziehen. Daaaamals in Juniors Steckerlalter - jaaa es hört wieder auf - hatte er im Zimmer einen Schirmständer für Steckerl Schwerter und Gewehre ... ja nicht alle Stöcke waren einfach nur Stöcke. Was da nicht reungepasst hat musste weg und somit hat er immer selber aussortiert. Wir sind aber auch Balkon und nicht Gartenbesitzer .... ;-)

    AntwortenLöschen
  17. Auf DIE Idee bin ich ja noch gar nicht gekommen, denn auch bei uns erweitert sich der Stöckchenhaufen aufgrund des Stöckensammeltriebes meines kleinen Mannes jeden Tag aufs Neue.... die Bilder sind total schön und das mit der Garnrolle werde ich sicher auch mal ausprobieren, denn auch ich muss ständig rein in die Küche um meine Rolle zu holen.

    Danke fürs zeigen :-)

    LG
    Pamy

    AntwortenLöschen
  18. Das ist eine total tolle Idee <3
    Wenn ich denn irgendwann dem ganzen Unkraut den Garaus gemacht habe, will ich auch wieder schöne Sachen im Garten machen ;-)))

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  19. Was ich daran erinnert, dass ich vor dem nächsten Regen die Rosen hochbinden will... Bisher hatte ich die Ausrede, dass ich immer patschnass geworden wäre ;O)
    Aber jetzt weiß ich ja, wie stylish ich mich ans Werk machen kann, mit einem schick gewickelten Stöckchen. Ich bin dann mal auf der Leiter...
    Liebe Grüße aus HansensGasse
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  20. Eine tolle Idee mit den Garnrollen - und hünsch siehts auch noch aus.
    Für die weitere Verwendung der Stock und Stein Sammlung: Ein Insektenhotel (lässt sich zum Glück in der Größe variieren...) für den Winter wäre doch nett. Lässt sich jetzt schon basteln und spätestens ab Herbst ziehen die ersten Bewohner ein. Ich bin gespannt, ob die Sammlung dafür geopfert wird :-)
    Herzlichst, Madita

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Renaade,
    vor dem Bildschirm erst wenn's draußen dunkel wird!!! Tolle Idee die Garnrollen!!! Und traumhafte Bilder!
    Hab eine wunderhübsche Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  22. Tolle Garnrollen! :-) Wir sind auch "steinreich" und Stöckchen gibt es auch mehr als genug. Darum haben wir einen kleinen Teil vom Garten (etwa 1 Quadratmeter) als "Tierheim" eingerichtet: Lauter Äste, Rindenstücke und Steine stapeln, kleine Häuser bauen - und dann Käfer&Co. darin aussetzen...Wir züchten nämlich Feuerwanzen! :-))) Das ist ein richtig schönes Mini-Biotop, und alle Fundstöcke haben einen echt guten Platz.
    Als meine Jungs noch klein waren, haben sie sich stundenlang mit ihrem Tierheim beschäftigt...Jetzt sind sie 10 und 13 und das Biotop gibt es immer noch. :-)
    Liebe Sonnengrüße von Grittli!

    AntwortenLöschen
  23. Schöne Ideen, wie immer. Mit zwei langen Stöcken und einem rechteckigen Stück Stoff kann man ganz prima eine Sammeltasche :)) für Blumen, Kräuter und Stöcke basteln. Rechteckiges Stück Stoff und an den schmalen Seiten jeweils mit Schlaufen einen langen, stabilen Stock befestigen. Griffe dran, zusammenfalten und Nachschub sammeln gehen.
    Ganz liebe Grüße
    Evelyn

    AntwortenLöschen