Willkommen in der Knusperstube: Selbstgemachtes Chia-Knäckebrot

Gesundes Knäckebrot selber machen: Rezept mit Chia



Ich hatte eine super Idee: Ich backe leckeres und vor allem gesundes Knäckebrot, das ich den kleinen Bagaluten dann immer schön in Brotdose packen kann. Also habe ich ein wenig getüftelt und herausgekommen ist ein wirklich toller Snack. So toll, dass ich das GANZE (!) Blech alleine (!) gestern Nachmittag weggeknuspert habe. Uuups – sorry liebe Kinder, wird wohl nix mit dem gesunden Pausenhappen.



Gesunder Pausensnack: DIY Knäckebrot mit Chia-Samen backen!


Rezept Chia-Knusperbrot


125 g Weizenmehl
100 g Haferflocken
60 g Sesam
40 g geschrotete Leinsamen
40 g Chia-Samen
1 gestrichener Teel. Backpulver
½ – 1 Teelöffel Salz
3 Esslöffel Öl
250 ml kaltes Wasser


Zuerst werden die trockenen Zutaten vermengt und dann mit dem Wasser und dem Öl zu einem Teig verarbeitet. Das Ganze eine Stunde stehen lassen und dann auf ein Backblech streichen. Nun muss die Masse schön dünn ausgerollt werden, das funktioniert am besten, wenn man sie dafür mit Frischhaltefolie bedeckt.
Den vorgeheizten Ofen bei 250°C 5 Minuten backen, das Blech wieder aus dem Ofen nehmen und das Knäckebrot in die gewünschte Form schneiden. Jetzt wird das Chia-Knusperbrot bei 175°C circa 25 Minuten fertig gebacken und darf zum Schluss auf einem Kuchengitter gründlich abkühlen und nachtrocknen.


Leckeres Rezept für Knäckebrot und vor allem gesund Dank Leinsamen und Chia



Aber dass ich so schamlos den ganzen Vorrat in einem Zug inhaliert habe, liegt nicht nur an dem Knusperbrot, sondern vor allem an dem himmlischen Belag: Mit den lieben Mädels vom Crafty Neighbours Club war ich nämlich am vergangenen Sonntag auf der formland Messe in Dänemark und die beiden hatten als Reiseproviant ein Glas Clementinen-Blutorangen-Marmelade mit Tonkabohne und Vanille dabei. Ich sag nur: grandios! Da hab ich den netten Damen doch gleich mal ein Gläschen abgeschwatzt! Heute verraten sie uns aber auch das Rezept, ihr müsst das Wunderwerk im Glas unbedingt testen - ich verspreche euch, es lohnt sich!



Selbstgemachtes Knäckebrot und Clementinen-Marmelade



Ich gehe jetzt mal wieder in die Küche, vielleicht bleibt ja bei der nächsten Backrunde doch noch was für meine kleinen Racker übrig.


Liebste Knuspergrüße,
Renaade titatoni



Kommentare :

  1. Oh, Renaade! Das hört sich lecker an. Schade, dass ich keinen geschritten Leinsamen im Haus habe, sonst würde ich sofort losbacken.
    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe lange Zeit nach den perfekten Rezept mit Chia-Samen gesucht UND nun gefunden. SUPER! das sieht wirklich gesund und trotzdem LECKER aus.

    Lieben Gruß aus dem Pott,
    Linda von POTTZBLITZ

    AntwortenLöschen
  3. Ach das schaut ja super lecker aus! Ich liebe Kneckebrot, aber bin noch nie auf die Idee gekommen es selbst zu backen... Das MUSS ich ganz unbedingt ausprobieren. :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe schon so lange eine Packung Chia-Samen im Schrank und hatte einfach noch keine Idee, was ich damit anstellen könnte. Nun bin ich aber auf dein Rezept gestossen und werde es ganz bald ausprobieren, danke dafür! :)

    AntwortenLöschen
  5. Super cool gemacht und es sieht wirklich sehr gut!

    Liebe-Grüße,
    Verie

    AntwortenLöschen
  6. Hihi, also das ist auf alle Fälle ne super Idee wenn ich jetzt wieder in die Berufsschule muss. Supii- vielen Dank!
    Ein schönes Wochenende noch!

    Elsa :)

    AntwortenLöschen
  7. Heute gleich getestet- und weggeknuspert :)
    Wie gut, dass das so easypeasy geht- morgen wird Nachschub gebacken.

    Lieben Dank
    Ute

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Renaade,

    ich bin schon seit längerem stille und sehr begeisterte Leserin deines Blogs :)
    Nun wollte ich dir aber auch mal ganz liebe Worte hinterlassen.
    Dein selbstgemachtes Chia-Knäckebrot sieht einfach fantastisch aus *-* Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, Knäckebrot selbst zu machen – aber dein Rezept werde ich demnächst auf jeden Fall mal ausprobieren ;) Danke fürs Teilen!

    Hab noch ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Rosy ♥

    AntwortenLöschen
  9. Mhhhh das hört sich richtig gut an- ich denke, morgen gibt es Knäcke Nachschub!
    Wie lange bleibT es denn knusprig- wenn man es nicht sofort weg isst ;-)

    Liebe Grüße Catrin

    AntwortenLöschen
  10. Hmmm... das klingt interessant.
    Und da du den Kindern alles weggemampft hast, scheint es wirklich lecker zu sein.
    Liebe Grüsse
    Michy

    AntwortenLöschen
  11. Das klingt ja super gut! Ich will das nachmachen, zweifel gerade nur, ob ich es hinbekomme. :D
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  12. Oh toll, das hab ich alles zu Hause, wird diese Woche gleich nachgemacht :). Danke vielmal für das tolle Rezept

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht nicht nur lecker aus, sondern auch gesund :)
    Das werde ich mir mal rauskopieren. Wer weiß, vielleicht packt mich irgendwann mal wieder die Backlust :)
    Lieben Gruß und ein schönes Wocheende, Yna

    AntwortenLöschen
  14. Mit Chia-Samen hatte ich bisher noch nichts am Röllchen, aber das Knäckebrot klingt fantastisch und wir probiert. Danke für das Rezept! Liebe Grüße von Fee

    AntwortenLöschen
  15. Vielen herzlichen Dank für das tolle Rezept! Ich habe es schon ausprobiert und es schmeckt läääcka! Deinen Tipp mit Link mit der herrlichen Clementinen Marmelade ebenso befolgt, nach gekocht, und schwebe im GenussVitaminhimmel :-)

    Liebe Grüsse von einer stillen Leserin die immer wieder gerne bei dir hineinschaut Nathalie

    AntwortenLöschen
  16. Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Lange stand es auf der Liste, heute wurde es endlich ausprobiert. Anschließend musste ich es rasch verstecken, damit es wirklich noch mit zum See fahren darf. 😉
    Aus Ermangelung von Sesam haben wir Sonnenblumenkerne genommen, das behalten wir bei - ist super lecker!

    AntwortenLöschen