Strand, ich komme: Der perfekte Sommerspaß und ein phantastischer Beachdrink! {Werbung*}

Ein Tag am Meer - der perfekte Sundowner: Sea Breeze


Die Überschrift klingt zwar nach einem perfekten Sommertag, aber eines muss ich vorab einmal klarstellen: Die Fotos sind allesamt am letzten Sonntag entstanden. Das bedeutet konkret 15°C Außen- und circa 14°C Wassertemperatur. Und wer mich kennt der weiß, dass ich ein fürchterlicher Frostköddel bin, dessen Wohlfühlbadetemperatur bei 20°C beginnt.

Aber ich MUSSTE einfach an den Strand fahren, denn in der letzten Woche trudelte bei mir ein phantastisches Paket ein: Ein Stand Up Paddlingboard, das ich mir schon so so lange wünsche, samt sommerlichem Beachoutfit. Und das musste ja schließlich getestet werden!



Zum ersten Mal: Stand Up Paddling 



SUP Board



Chillen am Strand



Mein Mann summte schon den ganzen Morgen das fröhliche Schadenvorfreudelied, denn er war sich sicher, dass man bei den ersten SUP-Versuchen garantiert ins Wasser platscht. Aber ich hab mich davon nicht irritieren lassen, habe das Board in den Rucksack gepackt, zum Strand getragen, aufgepumpt (was schneller ging, als gedacht), die Finne angeschraubt, das Paddel eingestellt und …..



Zum ersten Mal Stand Up Paddling



SUP Anfängerin at work

SUP - Stand Up Paddling


…. bin losgepaddelt!

Ich kann es selber gar nicht glauben, aber ich bin tatsächlich NICHT in die kalte Ostsee gefallen! Und was soll ich sagen: Ich habe eine neue Leidenschaft! Ehrlich, das Paddeln macht so viel Spaß, dass ich gar nicht mehr an das kalte Wasser gedacht habe und überhaupt nicht aufhören mochte, auch wenn die Füße langsam eine bedrohlich bläuliche Farbe annahmen. 


Glücklicherweise hatte ich vor der Fahrt noch die Zutaten für einen herrlichen Sundowner eingepackt, der hat mich dann schlussendlich doch noch aus dem Wasser gelockt.



Leckerer Strandcocktail: Sea Breeze



Cocktail Sea Breeze



Sea Breeze Cocktail


2 Teile Wodka
3 Teile Blutorangensaft
3 Teile Cranberrysaft
Limettenscheiben

Einfach ein Longdrinkglas mit Eiswürfeln füllen, alle Zutaten hinzufügen und genießen!




Erfrischung am Abend: Cocktail Sea Breeze 



Ein Tag am Meer 



Surfen mit Hund - Hasso freut sich! 
  

Übrigens hatte ich bei meinen ersten Paddelversuchen die beste moralische Unterstützung, die man sich nur wünsche kann: Der kleine Hasso, normalerweise der wasserscheuste Hund der Welt, hat mich tapfer begleitet!

Stand Up Paddling mit Hund - SUP



Aufblasbares Sup Board 



Der perfekte Sommerspaß: Stand Up Paddling



Das tolle Sport-Bikinioberteil, die superbequeme ¾ Sporttight und auch das aufblasbare SUP Board gibt es momentan in der grandiosen Laufen , Yoga & Wassersport Themenwelt bei Tchibo. Ich bin total verliebt in die Sportklamotten, da werden ganz bestimmt noch einige Teile in meinem Einkaufkorb landen!






 


Ach wie freu ich mich schon auf den Sommer – der Hasso und ich planen schon die lustigsten Paddeltouren!

Liebste Grüße,
Renaade titatoni


PS: Es gibt übrigens auch eine tolle Tipps & Tricks-Seite zum Thema Stand Up Paddling, auf der ihr aber auch viele weitere Fitnesstipps findet!




*Vielen Dank an Tchibo, dass ich das Board und die tollen Beach-Klamotten auf Herz und Nieren testen durfte, ich bin wirklich restlos begeistert! 

Und einen dicken Kuss an meine Männer für die tollen Fotos!


Kommentare :

  1. Moin Renaaade!
    Ein Board zum aufblasen ist ja total praktisch! Wusste gar nicht das es so etwas gibt.
    Du machst eine hervorragende Figur auf den Board und das du nicht ins kalte Wasser gefallen bist, beeindruckt mich sehr! Eben ein Naturtalent! Auch der süße Hasso:-))
    Dann Prost auf dein neues Hobby,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhh, bisher habe ich mich - als alter Bewegungslegastheniker - nie auf so ein Board getraut. Nach meinen Surfversuchen in Teenagertagen ist das auch besser für meine Umwelt ;-)
    LG von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ein Surfboard habe ich hier auch stehen, aber bislang hat es mich nur liegend oder runterplumpsend erlebt! :) Das hier ist wirklich viiiiieeeeel einfacher!

      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Wirklich großartig ! Schade dass das Meer so weit weg von Köln ist! Bin auf weitere Berichte gespannt :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich möchte auch so gern am Meer wohnen, das wäre einfach zu schön. Das Getränk sieht echt sehr lecker aus. ♥

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  5. Danke liebe Renate. Ein schöner Beitrag. Sieht nach viel Spaß aus! <3 Liebste Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  6. mit ein paar von diesen Drinks hätte ich mich dann eventuell auch auf das Bord zum paddeln gestellt... aber nur eventuell... brrrr - liebe Grüße von einer noch größeren Frostbeule

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht wirklich nach viel Spaß aus, liebe Renate. Zu schade, dass ich nach Ende meiner Reha wieder auf das Meer verzichten muss. Dafür werde ich aber bestimmt den Drink ausprobieren und vom Strand träumen. LG Britta

    AntwortenLöschen
  8. wow toll!!! Die Bilder sind super schön und das Board sieht auch toll aus. Ich wollte die ganze Zeit schon mal Yoga auf einem SUP probieren, bietet meine Yogalehrerin an. Na mal sehen, vielleicht trau ich mich ja :o))
    gglg Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab die Temperatur gelesen und dachte nur mehr brrrrrrrr...
    Tapfer, dass du dich bei solchen fast schon winterlichen Temperaturen aufs Wasser getraut hast - Respekt!
    Aber da hat man dann wenigstens eine gute Motivation um nicht ins Wasser zu fallen, was?! ;)
    Liebe Grüße,
    eLLy

    AntwortenLöschen
  10. Respekt! Ich hätte mich bei den Wassertemperaturen niemals auf das Brett getraut- vor allem, weil ich da bestimmt nicht so standfest drauf bleibe wie Du.
    Ich wette übrigens, Deine Männer haben insgeheim gehofft, sie bekommen ein paar Kentereien vor die Linse - inkl. patschnasse Renate *g*

    AntwortenLöschen
  11. Was für ein schöner Post. Du hättest ruhig mutiger zu deinem Mann sein können, denn die Wahrscheinlichkeit beim SUP ins Wasser zu fallen ist eher gering. 😉😅 Aber Hut ab, dass du es dich getraut hast! 👍🏻👍🏻👍🏻 besonders bei 14 Grad. Ich wäre da eher der Neoprenanzugverfechter ☺️🙃
    LG Yvonne 😊

    AntwortenLöschen
  12. Du bist eine Heldin, Renaade- kein Board diese Welt würde mich bei den Temperaturen aufs Wasser kriegen :-)
    Wir haben in Charleston immer Paddler gesehen, mit Delfinen daneben <3... aber ausprobiert hab ich es selbst noch nicht.
    LG, Yvette

    AntwortenLöschen
  13. Ach wie cool - sowas wollte ich auch schon immer mal versuchen...mal schauen, im Sommer macht bei uns am See ne Segelschule auf, vielleicht haben die sowas in der Art auch da^^

    Ganz liebe Grüße
    Elsa :)

    AntwortenLöschen
  14. Du schaust toll aus und das Board und deine Klamotten und der Hund macht alles gänzlich perfekt, super Fotos die Lust machen auf Sonne, Urlaub und Meer
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  15. Das stimmt mich zuversichtlich, dem Board ansich (Surfboard lief bei mir nämlich auch mehr als suboptimal *lach*) doch nochmal ne Chance zu geben. Ihr macht beide ne top Figur und Spaß scheint es auch zu machen...auf zum Main mit mir und den Jungs, die Ostsee muss leider warten.
    LG Danni

    AntwortenLöschen
  16. Sooo toll! Und die Fotos sind der Hammer ;)
    Allerliebste Grüße, Kama

    AntwortenLöschen
  17. Bin auf deinen Blog durch die Facebook Gruppe der Norden bloggt gestoßen! Und ich muss sagen: Wow, deine Bilder sind unglaublich toll!

    xx, rebecca
    awayinparadise.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  18. Ich liebe deine Fotos immer, aber in diesem Post sind sie ganz besonders toll - und du siehst granatenmäßig aus! Jetzt hab ich auch Lust auf Meer. :)

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  19. Ein aufblasbares Board? Wäre das vielleicht was, ums im Camper mitzunehmen, falls man zufälliger Weise mal ans Meer kommt? irgendwo? Muss ich mal drüber nachdenken :) der Cocktail geht auf alle Fälle.
    Lieben Gruß, Yna

    AntwortenLöschen