Meine Mini-Auszeit am Morgen, Tipps gegen den Vorweihnachtsstress und ein selbstgemachtes Geschenk aus meiner Küche.

enthält ganz viel Kaffee-Liebe
und Werbung

Der Kaffee am Morgen, wenn alle das Haus verlassen haben.



Große Kaffee-Liebe: Geröstete Kaffeebohnen



Ich habe ein festes Ritual, dass ich am Morgen jedes Arbeitstages vollziehe: Wenn Kinder und Mann das Haus verlassen haben, mache ich mir eine wunderbare Tasse Kaffee, atme erst einmal tief durch und versuche, meine Pläne und Vorhaben des Tages in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen. Dieser kurze Moment mit meiner Lieblingstasse hilft mir einfach, einen ruhigen Kopf zu bewahren.
Wenn wirklich viel ansteht, so wie jetzt vor Weihnachten, mache ich mir auch gerne Listen zum Abhaken. Mit dieser Mini-Auszeit vermeide ich, dass schwierige und vollgepackte Tage schon am Morgen ausarten und so komme ich auch gutgelaunt durch die Vorweihnachtszeit.



Auszeit am Morgen mit einem Kaffee



Kleine Auszeit am Morgen mit dem Lieblingskaffee - Zeit, um Kraft für den Tag zu sammeln



Heisser leckerer Kaffee



Ich habe nun schon öfter im meinem Freundeskreis Aussagen wie „Der Advent wird jedes Jahr schlimmer“, „Schlimmste Zeit des Jahres“ oder „Ich bin froh, wenn´s vorbei ist“ gehört. Das finde ich ehrlich gesagt ziemlich traurig und da habe ich noch mal überlegt, wie ich persönlich mit dieser Zeit umgehe.


1. Weg mit dem Perfektionismus!
Es ist einfach nicht wichtig, ob an Weihnachten noch irgendwo ein Wäschekorb mit ungebügelter Wäsche steht. Das Haus muss, gerade wenn man Hund und Kinder hat, nicht von oben bis blitzen. Dann sieht der Keller eben rumpelig aus. Und man muss die Plätzchen und den Lebkuchen nicht selber backen, wenn man keine Lust darauf hat. Gekauft ist nämlich auch lecker!
Eins ist sicher: Übertriebener Perfektionismus macht kein schöneres Weihnachtsfest und schafft keine wunderbaren Weihnachtserinnerungen, an die wir uns nach Jahren noch erinnern werden!

2. Die eigenen Erwartungen herunterschrauben.
Ehrlich: Die Weihnachtszeit muss nicht aussehen wie in einem Hochglanzmagazin. Man darf sich trotzdem streiten, man kann getrost auch in Schlabberklamotten herumlaufen und man braucht auch nicht den tollsten Weihnachtsbaum, der ganz Instagram vor Neid erblassen lässt!

3. Wenn es am schlimmsten ist: Raus aus dem Chaos!
Es klingt zwar paradox - aber wenn die Arbeit einen übermannt, hilft es am besten, ein kleine Pause einzulegen. Einfach einmal raus an die frische Luft gehen und eine Runde um den Blog laufen, ein schönes Bad nehmen oder sich auf einen kleinen Kaffee mit einer Freundin treffen: Mit etwas Abstand lassen sich Situationen viel besser ordnen, die Stresshormone werden wieder abgebaut und man kann dann mit neuem Elan wieder durchstarten, versprochen!

4. Kleine (DIY) Geschenke von Herzen sind tausendmal besser als viele Teure – Qualität statt Quantität!
Man muss nämlich gar nicht mit Schweißperlen auf der Stirn durch die Innenstädte der Nation hetzen. Persönliche, vielleicht sogar handgemachte Stücke kommen von Herzen und bereiten viel viel mehr Freude, wetten? Und wer jetzt denkt, ich kann aber gar nicht handwerken, basteln, stricken oder häkeln: Kein Problem! Wie wäre es mit einem handgeschrieben Brief, in dem man beispielsweise notiert, was einem an dem Beschenkten lieb und kostbar ist? Würde sich nicht JEDER über so ein Geschenk freuen?
Ich persönlich finde Geschenke aus der Küche ja auch immer großartig – in diesem Jahr gibt es unter anderem richtig leckeren Kaffeelikör. Der ist garantiert stressfrei und ohne viel Aufwand gemacht!



Rezept zum Selbermachen: DIY Kaffeelikör


Rezept zum Selbermachen: DIY Kaffeelikör 

 

 Rezept Kaffeelikör


Zutaten:
  • 150 g ganze Kaffeebohnen
  • 0,7 Liter (guten) Weinbrand
  • 200 g braunen Kandis
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • etwas geriebene Orangenschale

Zubereitung:

Alle Zutaten werden in einen Behälter gegeben und stehen gelassen, bis der Zucker sich komplett aufgelöst hat. Das dauert circa eine Woche – genug Zeit also noch bis Weihnachten!
Gerne kann der Likör dabei ab und zu geschüttelt werden.
Wenn kein Zucker mehr zu sehen ist, das Getränk einfach durch ein Sieb in Flaschen abfüllen.




Rezept zum Selbermachen: DIY Kaffeelikör mit echten Kaffeebohnen ohne Sahne 



Rezept zum Selbermachen: DIY Kaffeelikör mit echten Kaffeebohnen ohne Sahne 


Und nun noch einmal zum Thema kleine Auszeit am Morgen:
Mir ist mein Kaffee wirklich heilig und umso mehr habe ich mich gefreut, als vor einiger Zeit ein tolles Kaffeepaket von Eduscho hier bei mir eingetroffen ist. Damit verbunden war die Bitte, mich einmal durch die drei Gala Grande Sorten zu testen und meinen persönlichen Favoriten zu küren.

Ha, kein Problem – gesagt, getan! Ich habe extra den Vollautomaten benutzt, um für alle drei Sorten die gleichen Bedingungen zu haben, beim Siebträger ist mein Ergebnis ehrlich gesagt manchmal ein wenig Glückssache.



Kaffee-Test: Ich suche meinen Eduscha Gala Grande Favoriten



Ich habe ausgiebigst getestet und alle Sorten mehrfach probiert:
  • den Gala Espresso Grande, der Espresso mit seinem intensiven Aroma und dem vollen Körper,
  • den Gala Crema Grande (ausdrucksvoll & elegant), ebenfalls mit vollem Körper und schön ausbalancierten, wunderbar ausgeprägten Aroma und
  • den Gala Crema Grande (harmonisch & sanft), der etwas milder daherkommt und ein schönes sanftes Aroma entwickelt.



Und mein absoluter Gewinner ist...


 … der Espresso! 


Das liegt vielleicht auch daran, dass ich meinen morgendlichen Auszeit-Kaffee am liebsten in Form eines Cappuccinos trinke, da darf der enthaltene Kaffee für mich sehr gerne etwas stärker sein.

Für selbstgemachten Kaffeelikör habe ich übrigens den Crema Grande – ausdrucksvoll und elegant genommen, was meiner Meinung nach perfekt passt!



Kaffee-Test: Ich suche meinen Eduscha Gala Grande Favoriten



Kaffee geniessen



Nebenbei bemerkt sind alle  Gala Grande Bohnen mit dem Rainforest Alliance Siegel versehen. Dieses Siegel steht für ökologisch verträgliche Landwirtschaft und sozial verantwortungsvoll unternehmerisches Handeln. Beim Anbau und der Verarbeitung von Kaffee wird auf die Schonung von Ressourcen geachtet ebenso wie auf das Bildungsangebot für Kaffeefarmer.



Auszeiten genießen...



Habt ihr auch solche Rituale, die euch  ein wenig erden und helfen, den Alltag im Allgemeinen und die Weihnachtszeit im Speziellen ein klein wenig gelassener zu meistern?




Liebste stressfreie Grüße,
Renaade titatoni


PS: Die Etiketten für den Likör gibt es als Gratis-Download hier:

Kostenlose Etiketten für selbstgemachten Kaffee-Likör zum Ausdrucken.

Kommentare :

  1. Liebe Renaade,
    das hast du ganz toll geschrieben! Danke dafür! An Weihnachten sollte man sich auf das besinnen, was zählt: Liebe!
    Ich wünsche dir ein Fest voller Liebe!
    Drücker,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast so so so Recht, liebe Tina! Der Dezember ist bei den meisten so pickepackevoll mit Terminen und Aufgaben - da kommt die Liebe viel zu kurz!
      Dir auchen einen dicken Sack voller Liebe! ♡

      Drücker zurück,
      Renaade

      Löschen
  2. Ahhh Kaffeebohnenlikör, da kommen Erinnerungen hoch. Früher, gaaaanz früher feierten wir Silvester immer im Heimatort meines Mannes und nach 12 ging man von Haus zu Haus und wünschte frohes neues Jahr und eine feste Station war "Edda" eine Bäuerin mit "guter Stube" wo man nur an Festtagen rein durfte und sie hatte immer einen selbst gemachten Kaffeebohnenlikör für uns, lecker
    LG
    Martina von Jolinas Welt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaa - irgendwann erzählt jemand von mir solche Geschichten! :)

      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  3. Ich versuche mich auch immer von dem ganzen Trubel nicht einholen zu lassen, aber da es in meiner Familie nicht ganz so harmonisch läuft ist allein dort jedes Jahr kurz vor Weihnachten Stress vorprogrammiert. Sehr traurig wie ich finde! Dieses Jahr feiern wir das erste Mal Weihnachten mit Baby, wenn auch noch im Bauch. Trotzdem oder gerade deshalb ist es etwas Besonderes für uns!
    Liebe Grüße und einen schönen 4. Advent
    Jenny von Fit and sparkling Life

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny,
      das ist WIRKLICH ein ganz besonderes Weihnachtsfest! ☆
      Ich wünsche Dir alles Gute und Liebe, ganz wenig Stress und lauter wunderbare Momente!

      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. So, Likör ist angesetzt und ich bin ganz gespannt :)

    Schönes Adventswochenende wünsche ich dir, liebe Renate!

    AntwortenLöschen
  5. Die Tassen sind so schön! Wo hast du sie denn gekauft?

    Liebste Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Veronika,
      die Tassen sind von "Fair Trade Original" und ich habe sie bei uns im Dorfladen gekauft!

      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  6. Deine Tipps finde ich super und ich starte auch gern mit einem Getränk (Tee, Kakao, Chai Latte, Cappuccino oder Kaffee) in den Tag. Übrigens bin ich auch ein Listen-Freund. :D

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Renaade,
    ich bin ganz bei dir:
    bei deinen Worten zur Vorweihnachtszeit,
    bei deinem Kaffee, wenn das Haus leer ist,
    bei deinen Listen und bei den Geschenken.
    Es liest sich, als ob auch du das wirklich Wichtige dieser Zeit erkannt hast und es genießt!
    Ich freue mich für dich und mich und wünsche so sehr allen Menschen da draußen in der echten Welt, dass sie es auch so erleben können!
    ZauBAHRhafte Grüße!
    Dunja

    AntwortenLöschen
  8. Bei mir läuft die Vorweihnachtszeit seit Jahren intuitiv so ab.
    Das heißt: Ruhe vor den Feiertagen! Die Geschenke werden schon im Laufe des Jahres besorgt, am zweiten Advent ist alles verpackt, spätestens am dritten Advent ist die Weihnachtspost fertig geschrieben und kann kommende Woche in den Briefkasten gesteckt werden.
    Jetzt ist schon Zeit für die Ruhe vor dem Fest. So mögen wir das. :-)

    LG Anke

    AntwortenLöschen
  9. Deine Tipps gegen den Vorweihnachtsstress sprechen mir aus der Seele und dein Kaffeelikör ist das i-Tüpfelchen.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  10. mmmmh, der kaffeelikör ist ein feiner tipp, den werde ich noch ansetzen!
    danke, für die inspiration :-)
    deine tipps sind goldrichtig und wirklich wirksam! mir hat noch geholfen, mir immer wieder zu sagen, dass die dinge auch ruhig mal anders kommen dürfen als geplant! ;-)
    genieße einen stimmungsvollschönen und gemütlichen adventssonntagabend :-)
    herzlichst amy

    AntwortenLöschen
  11. So schön geschrieben und erinnert einen mal wieder an den wichtigen Grund von Weihnachten. Zeit mit der Familie zu verbringen und schöne Rituale. Auch meine Vorweihnachtszeit ist etwas stressig, wie jedes Jahr. aber irgendwie gehört das für mich dazu und wenn dann am heiligen Abend alle Augen leuchten, war es das jedes Mal wehrt. Ich denke jede arbeitende Mum kennt das.
    Lg Dési

    AntwortenLöschen
  12. Hallo!
    Ganz toller Beitrag. Man macht sich oft selbst viel zu viel Streß. Muss alles nicht sein, so wie du schreibst. Ich habe das auch erst in den letzten Jahren gelernt und war nicht immer ganz einfach. Aber mir ist es lieber, mit den Kids wertvolle Zeit zu verbringen und nicht mindestens 10 Sorten Kekse zu haben (so wie es früher bei mir der Fall war).
    Wünsche dir eine ganz schöne, ruhige Weihnachtszeit!
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schöner Beitrag mit vielen tollen Tipps. Man sollte sich wirklich nicht so stressen lassen in der (Vor-)Weihnachtszeit!

    Liebe Grüße
    Kristin

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,
    super Beitrag-habe den Kaffeelikör angesetzt-ist mein erster-darum die Frage:wie lange ist er haltbar?
    Viele Grüße
    Pia

    AntwortenLöschen
  15. Wie lange ist der Likör halbar? Bei uns nur kurz - ist im Nu ausgetrunken. :-)

    AntwortenLöschen