Wie frisch aus Omas Backstube: Bratapfelkuchen zum Verlieben ♡



Genauso muss ein Apfelkuchen zu dieser Jahreszeit schmecken: Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, wenn Wind und Regen an die Scheiben klopfen – dann MUSS dieser Bratapfelkuchen auf dem Tisch stehen. Mit einer saftigen Füllung aus zimtigen Äpfeln und gerösteten Mandeln und dem Topping aus knusprigen Streuseln bringt er die Herbstsonne auf jede Kaffeetafel und erwärmt das Herz eines jeden Schleckermäulchens.   









Und dieser Duft erst! Ach, könnte ich doch nur einen Hauch davon in Eure guten Stuben senden! Aber da das ja leider noch nicht möglich ist, müsst ihr diesen Kuchen wie aus Omas Backofen wohl selber einmal nachbacken.











Rezept Bratapfelkuchen



Zutaten
- für den Teig:    
  • 200 g Mehl 
  • 1 Messersp. Backpulver 
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 100 g Butter

- für die Füllung:    
  • 1,5 kg Äpfel (z.B. Boskop)
  • 125 g Zucker
  • 100 g Mandeln (gestiftelt)
  • 1 Teel. Zimt
  • ½ Teel. Lebkuchengewürz
  • 75 g Butter

- für die Streusel:     
  • 150 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 75 g Butter

Zubereitung:
Zuerst werden die Zutaten für den Teig miteinander verknetet. 2/3 davon werden dann in einer gefetteten Springform (26 cm) ausgerollt, der Teig mit einer Gabel mehrfach eingestochen und dann im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft 180°C) für 10 Minuten gebacken. Dann wird der Boden herausgenommen und darf wieder abkühlen. Aus dem restlichen Teig werden zwei Rollen geformt, an die Seite der Backform gelegt und mit den Fingern am Rand hochgeformt.

Für die Füllung werden zuerst die Mandelstifte in einer Pfanne fettfrei angeröstet und beiseite gestellt. Dann werden die Äpfel geschält und in kleine Stückchen geschnippelt. Die Butter in einem Topf schmelzen lassen und Apfelstücken, Zucker und Gewürze hinzugeben und einige Minuten unter ständigen Rühren schmoren lassen. Zum Schluss werden die gerösteten Mandelstifte hinzugegeben und die Masse beiseite gestellt.

Im nächsten Schritt werden die Streusel aus den angegebenen Zutaten erstellt.

Die Apfelmasse auf den vorgebackenen Teig geben, die Streusel schön gleichmäßig darüber verteilen und den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft 180°C) für circa 50 Minuten backen.










 









Wie immer findest Du hier auch das Rezept fix und fertig als Druckversion:
http://titatoni.de/titatoni-Bratapfelkuchen.pdf


Liebste Grüße aus der herbstlichen Backstube,
Renaade titatoni



Kommentare :

  1. Oh wie lecker, passend für diese kalte Jahreszeit! Muss ich nachbacken. Finde die dunkle Stimmung auf den Bildern hervorragend, so schön fotografiert!!
    LG, Kali
    http://www.idimin.berlin/

    AntwortenLöschen
  2. Uuhh! Das Rezept kommt gerade richtig! Ich wollte nämlich heute einen Apfelkuchen backen ;-).
    Liebe Grüße
    Liska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie prima, man kann ja gar nicht genug Apfelkuchen haben! <3 Viel Spaß beim backen!
      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  3. Wenn er so schmeckt wie er aussieht. Ein Traum.

    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  4. Ui der sieht ja wirklich super lecker aus und wurde von dir total gut in Szene gesetzt. Danke fürs Rezept.
    Ich wünsch dir ein wunderschönes Wochenende
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschöne für Deine lieben Worte - Dir auch ein wunderbares Wochenende!

      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Die Bilder ein Traum, der Kuchen hört sich sooo lecker an. Vielen lieben Dank fürs Rezept.
    Schönes Wochenende,
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Mhh, sieht der lecker aus!
    Ich kann ihn schon fast riechen...
    Liebe Grüße,
    eLLy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich arbeite hart an der Entwicklung des Geruchsinternets - irgendwann bedufte ich alle mit Kuchenduft! ;)
      Ganz liebe Grüße! ♥

      Löschen
  7. Liebe Renaade,
    Stimmungsvolle Fotos hast Du da geschossen.
    Großes Kompliment :-)
    Ein tolles Apfelkuchenrezept ist das, Dankeschön.
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Voll lecker! Hatte letztens auch erst einen sehr leckeren Apflekuchen gebacken, sowas liebe ich ja. ♥

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich liebe Apfelkuchen auch, gerade im Herbst!
      Ganz liebe Grüße! ♥

      Löschen
  9. Vielen lieben DANK! für das tolle Rezept! Wir haben hier soo viele frische Äpfel von unserer Nachbarin liegen, da kommt das Rezept wie gerufen! Liebe Grüße! Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Perfekt, liebe Nicole - viel Spaß beim Backen!
      Ganz liebe Grüße! ♥

      Löschen
  10. klingt fantastisch und sieht köstlichst aus!!! :-)
    herbstherzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  11. Es geht doch nichts über Apfelkuchen im Herbst, oder? :)
    Wirklich lecker!
    Ich werd zum Feiertag auch auf jeden Fall die Familie einladen.. und was sollte anderes auf den Tisch kommen als.. ja richtig: APFELKUCHEN :)

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ein Apfelkuchen gehört zum Herbst einfach dazu!

      Ganz liebe Grüße! ♥

      Löschen
  12. Oh!!! Das liest sich gut!
    Werde den Kuchen gleich morgen mal ausprobieren! :-)

    Sag mal, würdest Du mir verraten, mit welchem Programm Du immer Deine schönen Sticker (z. B. hier den "Druckversion Bratapfelkuchen" entwirfst? Ich will mich auch mal daran versuchen (rein privat), habe aber keine Idee, wie und womit man sowas macht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melli,
      das geht eigentlich mit allen Grafikprogrammen, angefangen natürlich von Photoshop (teuer) bis hin zu Gimp (gratis). Ich benutze entweder Photoshop oder eine uralte Version von PhotoImpact.

      Ganz liebe Grüße! ♥

      Löschen
    2. Vielen Dank für die super schnelle Info!
      Habe es auch schon mit diversen Grafik-Programmen probiert, aber nie so tolle Ergebnisse gehabt... Bin dann wohl nicht talentiert genug... ;-)

      Löschen
    3. Probier einfach immer mal wieder etwas herum, mit der Zeit klappt das schon! Und es gibt zu jedem Pgrogramm auch unzählige YouTube-Videos - das finde ich auch immer hilfreich!

      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  13. Diese Stimmung, die Du hier geschaffen hast... Wunderwunderschön... Und die Details rund um diesen Kuchen. Hach, merci! Bin infiziert und freue mich schon darauf, Dein Rezept bald selbst auszuprobieren & mit allen Sinnen genießen zu dürfen.

    Von Herzen
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für Deine herzlichen Worte, liebe Anja! ♥

      Löschen